Impressum
StartseiteÜber michPflanzenheilkundeBehandlungsformenBio LiftingHomöopathieLinks

Medical Taping Concept

Die Basis vom Medical Taping Concept wurde in den siebziger Jahren in Japan und Korea gelegt. Hier wurden damals die Tapemethoden entwickelt (Kinesiotaping und Balancetaping), von dem Gedanken ausgehend, dass Bewegung und Muskelaktivität wichtig sind um die Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Der Gedanke, der dahinter liegt ist, dass Muskeln nicht nur für die Bewegung notwendig sind sondern auch z.B. für den Blut- und Lymphkreislauf sowie bestimmend für die Körpertemperatur. Wenn die Muskeln nicht gut funktionieren kann das also zu einer Reihe von Beschwerden und Erkrankungen herbeiführen.
Diesen Gedanken weiterführend, wurden verschiedene elastische Tapesorten entwickelt, die die Muskeln in ihren Funktionen unterstützen konnten, ohne dass sie dabei die Bewegung einschränken. Indem man verletzte Muskeln auf diese Art und Weise behandelt, wird der körpereigene Erholungsprozess aktiviert. Während der Entwicklung dieser Methode stellte sich schon schnell heraus, dass das Anwendungsgebiet viel größer war als nur die Behandlung der Muskeln.


Die möglichen Effekte können folgendermaßen eingeteilt werden:
1.Muskelfunktion verbessern durch Tonusregulierung
2.Hemmungen im Blutkreislauf und Lympheabfuhr beheben
3.Schmerzlinderung
4.Unterstützung der Gelenkfunktion, durch: Propriosensorische Stimulation, - Korrektur der Bewegungsrichtung, - Verbesserung der Stabilität
5.Segmentale Beeinflussung

Indikationen für Medical Taping:
Behandelbare Krankheitsbilder und mögliche Anlagetechniken:
z.B. HWS-Syndrom (muskuläre Hypertonie, Arthrose, Kopfschmerz), Cervico Brachialgie (TOS, Epicondylitis, Carpal-Tunnel-Syndrom), LWS-Syndrom (ISG-Blockierung, Ischialgien, Diskusprolaps), Postoperative Nachsorge (VKB-Plastik, TEP, Sprunggelenk-OP, Achillessehnennaht) Skoliosen, Impingment-Syndrom, Schulterluxation, Arthrose, Gelenkdistorsionen, Spastiken, Lähmungen, Polyneuropathie, Harninkontinenz, Dysmenorrhoe, Lymphödeme, Migräne und weitere Indikationen

weitere Informationen unter: www.medicaltaping.de